Home
Dienstleistungen
Fotos
Geschichte

Impressum
  © Salon Scholten

       

Am 01.03.1946 gründete Heinrich Scholten das Unternehmen mit einem Damen-Salon auf der Alexander-Tenhaeff-Strasse in Emmerich. Im Jahre 1948 erfolgte der Umzug zum Bremer Weg 61, wo sich der Salon auch heute noch befindet. 1958 wurde der Betrieb zum Damen- und Herren-Salon erweitert. Am 01.04.1960 begann Heinz Scholten seine Lehre unter der Hand seines Vaters. Bis zum heutigen Tag ist Heinz ein unverzichtbares "Mitglied" des Salons, sozusagen schon Inventar.
Zum
01.08.1986 trat dann auch Alexander Scholten, Sohn von Heinz Scholten, dem Familienclan bei und erhält durch die Absolvierung seiner Lehre in dritter Generation die Friseurehre bis heute aufrecht. Sechs Jahre später, am 02.01.1992 übernahm Alexander den Betrieb seines Großvaters und legte im Februar 1993 seine Meisterprüfung im Friseurhandwerk ab. Im Sommer 1998 wurde der Salon komplett renoviert um die von den Kunden geschätzte lockere, familiäre Atmosphäre noch weiter zu verbessern und das Auge zu verwöhnen.

Wir würden uns freuen, auch Sie in unserem
Familien-Salon Scholten begrüßen zu dürfen.

Kino-Dia von 1958
Kino-Dia von 1958, damals gezeigt im Alexander-Theater,  wo sich heute die Volksbank Emmerich-Rees befindet. Die Namensgleichheit mit dem heutigen Salon-Inhaber, Alexander Scholten, ist rein zufällig.

  
"60 Jahre Salon Scholten in Emmerich"
Das meint die Presse zum Jubiläum:
"Die drei vom Friseursalon" - Rheinische Post, 21.10.2006 (PDF 90 kB)
"In Düsseldorf" - Rheinische Post, 21.10.2006 (PDF 40 kB)

   
Historische Fotogalerie


Heinrich Scholten, Gründer des Salon Scholten.


Der Wartebereich im damals aktuellen Design


Heinrich Scholten an seinem Arbeitsplatz


Der "neue" Salon Scholten auf dem Bremer Weg


Heinz Scholten, damals in der Ausbildung, frisiert seine Mutter Elise


Der Damensalon - damals noch mit Vorhang zum Nachbarplatz


Noch kein Frisierstuhl, aber schon Hightec-Trockenhauben an der Decke